Warum Brustvergrößerung?

Es gibt kaum eine Frau, die sich nicht ein Dekolleté mit vollen Brüsten wünscht. Viele Frauen finden ihre Brüste zu klein. Dieses Empfinden führt dazu, dass sich die Frau selbst nicht mag. Sie fasst eine Brustvergrößerung ins Auge. Eine Brustvergrößerung ist ein operativer Eingriff, der vor der OP gut durchdacht sein soll.

Warum eine größere Brust?

Bei Teenagers ist es oft der Freund, der sich bei seiner Freundin größere Brüste wünscht. Einige der Jungs setzen ihre Freundin damit unter Druck. Dabei ist die Freundin, wie auch der Junge, noch im Wachstum. Frauen, die aus dem Teenageralter heraus sind, fassen ernsthaft eine Brustvergrößerung ins Auge. Jeden Tag sehen Frauen Models und Prominente mit großen Oberweiten. Die Sendungen suggerieren: Männer mögen große Brüste. Bei einigen Frauen führen ihre kleine Brüste zu Depressionen. Aus diesem Grund entscheiden sich Frauen für eine Brustvergrößerung.

Methoden

Für die Brustvergrößerung gibt es verschiedene Methoden. Die bekannteste Methode ist das Einsetzen von Brustimplantaten. Für das Einsetzen ist eine OP unter Vollnarkose notwendig, die ein Facharzt durchführt. Bei der OP schneidet der Chirurg eine Tasche, meist unterhalb der Brust, in der das Implantat eingeführt wird. Die Implantate bestehen in der Regel aus Silikon, beschichtet mit Polyurethanschaum und gefüllt mit physiologischer Kochsalzlösung. Wie bei jeder OP kann es bei der Brustvergrößerung zu Nebenwirkungen kommen wie dem Verschieben oder Platzen der Implantate.

Implantate

Eine andere Methode ist die Brustvergrößerung mit Eigenfett. Die Technik ist der von Implantaten ähnlich, allerdings mit einem Unterschied. Bei dieser Methode setzt der Facharzt keine Fremdkörper (Implantate) ein, sondern eigenes Fett. Für diesen Vorgang wurde im Vorfeld an anderer Körperstelle Fett abgesaugt, speziell aufbereitet und als “Implantat” für die Brustvergrößerung verwendet.
Eine weitere Form der Brustvergrößerung ist die mit Macrolane. Diese Methode ist zwischenzeitlich verboten, da die Nebenwirkungen zu groß und gefährlich waren.

Kosten

Die Kosten für eine Brustvergrößerung belaufen sich zwischen 4.000 und 8.000 Euro. Diese Zahlen verändern sich aufgrund des Aufwands und der gewünschten Größe der Brust sowie der Methode, die der Facharzt anwendet. Verschiedene Kliniken bieten Ratenzahlung und andere Finanzierungsmöglichkeiten an. Die Krankenkassen bezahlen eine solche OP in der Regel nicht. Ausnahme ist, wenn es sich um eine medizinische Notwendigkeit handelt. Diese Ausnahme ist derzeit sehr selten.  Die nächste Frage, die sich stellt, ist die, wo die OP stattfinden soll. Auch Kliniken im Ausland bieten Brustvergrößerungen an, wobei sich die Preise nicht wirklich unterscheiden. Wer Wert auf eine gute Nachsorge legt, wählt für die OP sein Heimatland.