Stillen trotz Brust-OP

Stillen trotz Brust-OP

 

Wer sich seine Brüste vergrößern oder verkleinern lassen möchte, hat eine Menge fragen. Die wichtigste Frage für fast jede Frau, ist allerdings, ob ein Stillen nach einer Brust-OP überhaupt noch möglich ist.

Grundsätzlich kann diese Frage mit Ja beantwortet werden. Bei einer Brustvergrößerung mit einsetzen von Brustimplantaten etwa, sind die Operationsmethoden heute so schonend, dass die Milchgänge nicht beeinträchtigt werden. Natürlich hängt die Stillfähigkeit auch davon ab, wie viel Brustdrüsengewebe vor der Operation bereits vorhanden war.
Ähnlich ist es auch nach einer Brustverkleinerung. Hat die Patientin vor dem Eingriff genügend funktionstüchtiges Brustdrüsengewebe, steht dem Stillen auch nach der Operation nichts im Wege. Solange bei der Brustverkleinerung nur überschüssiges Fett- und Drüsengewebe entfernt wurde und die Brustwarze unberührt blieb, kann genau so gestillt werden wie ohne OP. Wurde bei der OP allerdings die Brustwarze verpflanzt, besteht zwischen den Milchgängen und der Brustwarze keine Verbindung mehr und ein Stillen ist unmöglich. Diese Verpflanzung der Brustwarze wird heutzutage aber dank modernster Operationsverfahren, nur noch sehr selten nötig. Dies sollte vor einer Brustverkleinerung aber auf jeden Fall abgeklärt werden.

Oft fragen sich Frauen aber auch, ob die Brustimplantate für die eigene und die Gesundheit des Babys gefährlich werden können. Auch dies kann ganz klar verneint werden. Da heute alle Implantate aus festem Silikon, nicht wie Früher aus flüssigem Silikongel, bestehen, kann das Silikon auch nicht mehr ins Brustgewebe übergehen. Ein Nachweis, dass Silikon Krankheiten hervorruft, konnte bis heute nicht erbracht werden. Nachteilige Einflüsse auf die Gesundheit bei gestillten Kindern sind auch nicht bekannt.

Jede Frau, die noch keine Kinder hat, auf jeden Fall welche haben möchte und keine gravierenden Beeinträchtigungen ihrer Lebensqualität hat, sollte aber mit einer Brust-OP warten, bis der Kinderwunsch erfüllt ist. Denn egal ob man stillt oder nicht, jede weibliche Brust verändert sich während einer Schwangerschaft. Durch den Milcheinfluss dehnt sich das Brustgewebe aus und die Brust wird größer. Nach der Geburt und einer evtl. Stillzeit kann der Busen kleiner aber auch größer sein als vorher. In jedem Fall ist das Brustgewebe aber nicht mehr so straff wie vor der Schwangerschaft.
Dies alles, sollte vor einer Brustkorrektur bedacht werden.